Die VikingGenetics-Herde des Jahres 2020 in Finnland – Der Betrieb Auteen Aho 


Der Betrieb Auteen Aho wurde als VikingGenetics Herde des Jahres 2020 in Finnland ausgezeichnet. Intensive genomische Tests und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Technologien charakterisieren den Betrieb. Sie führen Embryospülungen und -tranfers durch und nutzen selbstverständlich die Genetik von VikingGenetics auf ihrem Betrieb. Der Betrieb Auteen Aho ist im Besitz von Jarmo Kallio und Sari und Ari Kantonen und liegt in Taipalsaari in Finnland.

Zielstrebige Entwicklung

Die Geschichte des Betriebs zeigt die rasante Umstrukturierung der finnischen Milchviehbetriebe. Saris Großeltern kauften den Hof in den 1920er Jahren und hielten neben ihrem Agragtourismusgeschäft einige Kühe. Als Sari und Ari den Hof 2001 übernahmen, hatten sie 12 Kühe. Danach wurde eine zielstrebige Entwicklungsstrategie für den Betrieb entwickelt. 

Sie gründeten zusammen mit einigen Verwandten aus der Nachbarschaft 2001 einen Gemeinschaftsbetrieb und kurz darauf beheimatete ein neuer gemeinsamer Stall 70 Kühe. Die letzte Erweiterung wurde 2015 abgeschlossen und jetzt sind insgesamt180 Milchkühe auf dem Betrieb zuhause. In dem älteren Stall werden heute die Färsen gehalten. Früher wurde in einem Fischgräten-Melkstand gemolken, heute nutzen sie einen Parallel-Melkstand. Der Melkstand hat Platz für insgesamt 32 Kühe.

Gute Ergebnisse und effiziente Arbeitsmethoden

Die Kühe sind hauptsächlich VikingHolstein. Die durchschnittliche Ertrag der letzten 12 Monate betrug 10.491 kg Milch (ECM 11.338 kg) mit 4,60 % Fett und 3,55 % Eiweiß. Erstkalbende kalben im Alter von 24,7 Monaten und das Kalbungsintervall beträgt 379 Tage. Die Besamungsrate liegt bei 1,72 pro Trächtigkeit. Die Kühe kalben durchschnittlich 3,1mal.

Auf Auteen Aho werden sämtliche Entscheidungen von den Eigentümern gemeinsam getroffen, aber Jarmo reduziert mittlerweile sein Arbeitspensum, da er sich allmählich dem Ruhestand nähert. Er ist vor allem für die Färsen verantwortlich. Sari und Ari kümmern sich um die Milchkühe.

Der Betrieb hat drei Angestellte, zwei sind am Melken beteiligt und einer kümmert sich zusammen mit Ari um die Zucht. Ari führt die Besamungen selbst durch und die Dosen werden im Container des Betriebs gelagert. Sie verwenden SenseHub, um die Brunstüberwachung zu unterstützen.

Hochwertige Futterqualität

„Die Fütterung hat einen großen Einfluss darauf, was unterm Strich übrig bleibt”, erklärt Ari. Sie passen den Fütterungsplan individuell an. Erfolg auf individueller Ebene hat einen großen Einfluss auf Herdenebene, insbesondere auf eine große Herde.

Hochleistungskühe haben unmittelbar nach dem Kalben einen anderen Fütterungsplan als Kühe am Ende ihrer Laktation und Trockensteher. Das Futter besteht aus hochwertiger Silage, Mischfutter, Raps, zerkleinertem Getreide, Melasse und Mineralien. Sie bauen Gras auf ihren eigenen Flächen an und das Getreide wird gekauft.

Das Ziel ist eine wirtschaftliche Kuh

Ihre Zuchtbegeisterung entfachte durch die enge Zusammenarbeit mit einem Zuchtberater von Faba (dem finnischen Genossenschaftsinhaber von VikingGenetics). „Unser Betrieb verfügt über eine fantastische Herde, und das ist größtenteils der Hilfe unseres Zuchtexperten zu verdanken”, sagt das Paar. „Unser Berater kennt die Stammbäume unserer Kühe ganz genau, führt professionelle Bewertungen der Herde durch, verfolgt die Betriebsleistung und wählt die richtigen Bullen von VikingGenetics für die Anpaarungen aus.

Ihr Zuchtziel ist eine wirtschaftliche Kuh. Gute Produktion mit guten Inhaltsstoffen. Sie zielen auf eine ausgeglichene, einheitliche Herde mit Kühen ab, die ein gutes Fundament haben und gesund sind. Sie beabsichtigen auch, die Kühe mittelgroß zu halten. Auf Auteen Aho werden alle weiblichen Kälber genomischen Tests unterzogen. Dies ist eine große Hilfe bei der Auswahl der Tiere und der Feinabstimmung der Zuchtplanung. Der Prozentsatz der Besamungen mit Fleischrindersperma liegt bei etwa 40 %. Wenn nötig, verwenden sie X-Vik-Dosen mit gesextem Sperma.

Im vergangenen Jahr haben sie eine Färse namens Peach gNTM ​​+33 (VH Romello) für das VikingEmbryo-Programm verkauft. Peach zeigte eine überragende Leistung – sie produzierte insgesamt 21 Embryospülungen und 15 OPU-Embryonen. 

Ausgewogenheit ist alles

Sari und Ari haben sich in der Schule in Hämeenlinna kennengelernt und sind beide Ingenieure sowohl für Biotechnologie als auch für Verfahrenstechnik. „Was wir auf einem Milchviehbetrieb lernen, kann uns nicht schaden”, sagt Sari. „Es ist gut, den gesamten Prozess vom Produktionsbeginn bis zum Verkaufsregal zu kennen und zu verstehen”. Ihre Tochter studiert Agrarwissenschaften. Bisher interessiert sie sich mehr für Pferde als für Kühe.

Das Paar betont, wie wichtig es ist, genügend Freizeit zu haben. Sari beschäftigt sich mit Porzellanmalerei und Sprachstudien, und Aris Hobby ist das Singen, als Ausgleich für den Berufsalltag. 

The latest news

Verbesserte Fruchtbarkeit ohne Beeinträchtigung der Produktion 
Weiterlesen
27.11.2020
Verbessern Sie die Rentabilität Ihrer Herde mit gesextem Sperma
Weiterlesen
25.11.2020
Super Mario aus Dänemark 
Weiterlesen
22.11.2020
Verkaufsmitarbeiter
Weiterlesen
20.11.2020
Vertrauen in NTM bringt Ergebnisse
Weiterlesen
18.11.2020
Die VikingGenetics-Herde des Jahres 2020 in Finnland – Der Betrieb Auteen Aho 
Weiterlesen
16.11.2020
Bessere Gesundheit für mehr Profit mit ProCROSS
Weiterlesen
16.11.2020
VikingJersey liefert Ergebnisse in Kolumbien 
Weiterlesen
11.11.2020